< Manuelle Medizin und Rückenschmerzen.
28.04.2016 12:13 Alter: 3 yrs
Kategorie: Allgemein
Von: schopf@hartner-schopf.de

Osteopathische Therapie bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse


kürzlich bin ich auf einen Artikel gestoßen, der wieder einen Hinweis gab, dass osteopathische Behandlungen auch bei Erkrankungen der inneren Organe wirksam sind.

Radjieski und Kollegen konnten in einer kleinen Studie nachweisen, dass die osteopathisch behandelten Patienten mit Pankreatitis in einer signifikant kürzeren Zeit die Klinik verlassen konnten,als unbehandelte Patienten.

Patienten mit Entzündungen der Bauchspeicheldrüse werden in der Regel mit Nahrung- und Flüssigkeitskarenz behandelt. Zusätzlich erfolgen Flüssigkeitszufuhr über die Vene und Schmerzmittel Versorgung.

Durch die osteopathische Behandlung soll eine bessere arterielle Versorgung, sowie eine Verbesserung des lymphatischen und venösen Abflusses erfolgen. Dadurch soll die Heilung des Gewebes beschleunigt werden.

In der vorliegenden Studie teilten die Autoren Patienten mit Pankreatitis in zwei Gruppen ein. In der Interventionsgruppe erhielten die 6 Patienten zusätzlich zu ihrer Standardversorgung täglich eine 10- bis 20-minütige Behandlung aus dem Osteopathic Manipulative Treatment (OMT) während ihres gesamten Krankenhausaufenthaltes. Die 8 Patienten der Kontrollgruppe erhielten nur die Standardtherapie.

Die Ergebnisse zeigten das Patientin die behandelt wurden im Vergleich zur unbehandelten Gruppe eine deutlich kürzere Zeit bis zur Entlassung im Krankenhaus verbrachten. Dieser Zeitraum betrug 3,5 Tage. Bis auf die osteopathische Behandlung wurden die Patienten ansonsten völlig gleich schulmedizinisch therapiert.

Die Aussagekraft der Studie ist durch das kleine Patientinkollektiv limitiert. Trotzdem ist eine positive Tendenz zu erkennen.

Literatur:Radjieski JM, Lumley MA, Cantieri MS. Effect of osteopathic manipulative treatment of length of stay for pancreatitis: a randomized pilot study J Am Osteopath Assoc. 1998 May;98(5):264-72.