Magnetfeldtherapie

Bereits vor 3500 Jahren nutzten Menschen Magnetfelder um körperliche Beschwerden zu lindern. Die Chinesen behandelten schon im Altertum verschiedene Krankheiten mit Magneten. Ähnliche Überlieferungen stammen aus dem alten Ägypten. Über den Einfluss von gepulsten Magnetfeldern bei der Heilung von Knochenbrüchen wurde in der Neuzeit erstmals von Basset et al 1974 berichtet. In den letzten Jahren wurden zahlreiche wissenschaftliche Studien veröffentlicht, die eine positive Wirkung der Magnetfelder vor allem auf dem Gebiet der Knochenheilung und der Schmerzreduktion bei Gelenkerkrankungen belegen.

Durch die Magnetfeldtherapie kann die Sauerstoffaufnahme im Gewebe positiv beeinflusst werden. Allgemeine Regeneration und Erholung der biologischen Systeme bewirken, dass die Selbstheilungskräfte des Körpers und das Immunsystem aktiviert werden.

Die natürliche, ganzheitliche Wirkungsweise der Magnetfeldtherapie auf die physikalisch-biologischen Systeme eines lebenden Organismus erklärt ihr außerordentlich universelles Einsatzgebiet. Die Magnetfeldstimulation ist bei bemerkenswert vielen Indikationen als Therapie oder therapieunterstützende Begleitmaßnahme anzuwenden. Vor allem als Zusatztherapie im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes hat die Magnetfeldstimulation in vielen Bereichen ihren fixen Platz gefunden. Selbstverständlich hat sie auch im Bereich der Prophylaxe ein breites Anwendungsgebiet. Sie fördert Entspannung, Stressabbau und Regeneration und dient der allgemeinen Stärkung des Organismus.

Die Behandlung ist nicht invasiv und wird üblicherweise als sehr angenehm empfunden. Es ist eine Ganzkörperbehandlung ebenso möglich wie eine lokale Anwendung. Alle Anwendungen können ohne Ablegung von Kleidung bequem im Liegen oder Sitzen durchgeführt werden. In der Regel dauert eine Therapie-Einheit etwa 10-30min. Die Magnetfeldtherapie wird u.a. eingesetzt bei:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Stressabbau, Entspannung und Regeneration
  • Allgemeine Verbesserung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit
  • Steigerung der Immunabwehr
  • Behandlung von Schmerzen verschiedenster Art
  • Allergien
  • Menstruationsbeschwerden und klimakterische Beschwerden