Oberflächen – EMG

Muskelfunktionsdiagnostik mit dem Oberflächen – EMG

Viele Beschwerdebilder des Bewegungsapparates entstehen aufgrund von Muskelverspannungen. Grundsätzlich ist die muskuläre Spannung wichtig für die Körperstatik und als Schutz vor Verletzungen. Hält dieser Spannungszustand jedoch unwillkürlich längere Zeit an können sich Schmerzen in der Muskulatur bilden. Ein typisches Beispiel dafür sind Rückenschmerzen. Ein Großteil dieser Beschwerden ist myofaszial, also muskulär, bedingt.

  • Muskelfunktionsdiagnostik mit dem Oberflächen – EMG
    Muskelfunktionsdiagnostik mit dem Oberflächen – EMG

Die bildhafte Darstellung der Muskulatur kann mittels Kernspintomographie oder Ultraschall erfolgen. Diese können jedoch keine Aussagen über die Muskelaktivität treffen. Der Orthopäde als Spezialist für Erkrankungen des muskuloskelettalen Apparates nutzt die elektromyographische Untersuchung mit schmerzfreien Oberflächenelektroden zur muskulären Diagnostik. Abgeschwächte oder verspannte Muskelbereiche lassen sich erkennen und eine gezielte Therapie kann eingeleitet werden.

Typische Anwendungsbereiche:

  • Schulter- und Nackenverspannungen
  • Schulterbeschwerden
  • Kieferfunktionsstörungen
  • Rückenschmerzen
  • Muskuläre Veränderungen nach Operationen