Akupunktur und Schmerztherapie

Die Akupunktur ist eine Heilkunst, die seit über 5000 Jahren mit Erfolg praktiziert und weiterentwickelt wird. Bei uns im Westen hat sie sich bei chronisch-schmerzhaften sowie bei funktionellen und psychischen Erkrankungen als feste Größe etabliert. Die Akupunktur wird weder in China noch in Europa als Monotherapie eingesetzt. Sie ist vielmehr Bestandteil weiterer Therapiemaßnahmen, die die Moxibustation, Kräuterheilkunde, Ernährungstherapie und Homöopathie einschließt.

Ich kombiniere die Körperakupunktur, die über die so genannten Meridiane wirkt, mit der Ohrakupunktur und der Schädelakupunktur nach Yamamoto. Die Ohrakupunktur und die Schädelakupunktur sind eine Sonderform der klassischen Akupunktur, die im weiteren Sinne über Reflexzonen wirken.

Oftmals werden die Nadeln noch erwärmt (siehe unter Moxibustation) oder mit hömöopathischen Niedrigpotenzen stimuliert(Homöopunktur).

Viele wissenschaftliche Studien belegen mittlerweile die Wirksamkeit der Akupunktur, insbesondere bei Mirgäne, chronischen Schmerzen und Symptomen im Magen-Darm-Trakt.